Ausstellung
Raimund Albert Buck - Retrospektive

Malerei, Druckgraphik und Papierobjekte   

21.07. bis 01.09.2017

   

Raimund Buck_Detailbild.jpg
Aktuell
Raimund Albert Buck - Retrospektive

Malerei, Druckgraphik und Papierobjekte   

21.07. bis 01.09.2017

   

Raimund Albert Buck (1949-2012) gehört zu den herausragenden Künstlern der Bodenseeregion. Mit großer Experimentierfreude hat er ein umfangreiches Werk hervorgebracht, das sich im Spannungsfeld zwischen Malerei, Druckgraphik, Skulptur und Objektkunst entfaltet. Die Ausstellung lenkt den Blick auf seine künstlerische Entwicklung der zurückliegenden knapp 25 Jahre.

Bucks Interesse galt zeitlebens dem Erkunden von vielschichtigen Strukturen im Raum. Beginnend mit abstrakten Gemälden zum Thema Farbraummuster um 1990 bis hin zu geometrisch vereinfachten Linolschnitten und Radierungen um 2004 lotete er die Möglichkeiten des Zusammenspiels von Linie, Fläche und Form aus.

Sein ideales Ausdrucksmedium fand Raimund A. Buck ab 2001 im transparenten Zeichenpapier: Mit der offenen Flamme des Gasbrenners bearbeitete er das fragile Material und verwandelte es zu faszinierenden skulpturalen Gebilden. Zwischen filigraner Leichtigkeit und kraftvoller Wuchtigkeit, transparenter Offenheit und verdichtetem Volumen, intervenieren Bucks teils frei hängende oder stehende Papierinstallationen in den Raum. Gerissen, gerußt, geascht, gewachst, geölt und gefärbt gewinnen die Papierwerke ihre sinnliche Aura zwischen Destruktion und Neuschöpfung.

Die umfassende Werkschau und der begleitende Katalog lassen Raimund Albert Bucks eigenständige Position in der Gegenwartskunst des deutschen Südwestens deutlich werden.